Fortmann financesecure
Makler für
Kreditversicherung
und Factoring
Ludgerusring 17
46342 Velen

Telefon (0 28 63) 76 15-0
Telefax (0 28 63) 76 15-20
info[at]financesecure[.]de
www.financesecure.de

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Finnland

Wirtschaftliche Lage

Finnlands Wirtschaft profitierte in der Vergangenheit überdurchschnittlich von der Globalisierung, war demzufolge aber von der weltweiten Wirtschaftskrise auch stärker betroffen als andere Industrieländer. Gründe hierfür waren die hohe Exportabhängigkeit der finnischen Wirtschaft sowie der hohe Anteil von Investitionsgütern am Export. Knapp 70 Prozent der Exporte fallen auf die Holz und Papierindustrie, Chemieindustrie sowie auf die Metall- und Elektroindustrie.

Finnland erlebte 2009 die stärkste Rezession seit der Banken- und Wirtschaftskrise zu Beginn der 1990er Jahre. Der wirtschaftliche Abschwung führte zu einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 8,3 Prozent, dem stärksten Rückgang eines OECD-Landes.  2016 betrug das BIP-Wachstum 1,4 Prozent. 2016 betrug die Arbeitslosenquote 8,8 Prozent; die Jugendarbeitslosenquote lag 2015 bei 20,3 Prozent. Zentrale Aufgaben für die Regierung sind daher die Konsolidierung der Haushalte und umfassende Strukturreformen zur langfristigen Verbesserung der Wirtschaftslage. Ein erster Schritt zur Konsolidierung war die Einigung auf einen „Wettbewerbsfähigkeitsvertrag“ zwischen den Tarifpartnern Anfang 2016.

Quelle: Auswärtiges Amt

Quelle: Creditreform

Wirtschaftlicher Background mit Prognose (jährliche Veränderung in %)

Jahr Wirtschaftswachstum Arbeitslosenquote
2015 0,5 9,4
2016 1,9 8,8
2017 3,3* 8,6*
2018 2,7* 8,3*
2019 2,4*  

*) Schätzung bzw. Prognose
Quelle: AHK Deutsche Auslandshandelskammern