Fortmann financesecure
Makler für
Kreditversicherung
und Factoring
Ludgerusring 17
46342 Velen

Telefon (0 28 63) 76 15-0
Telefax (0 28 63) 76 15-20
info[at]financesecure[.]de
www.financesecure.de

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Japan

Wirtschaftliche Lage

Japan ist nach den USA und der VR China laut Weltbank die weltweit drittgrößte Volkswirtschaft. Das nominale BIP lag 2016 bei 4.939 Mrd. USD, damit erwirtschaftete Japan mit einer Bevölkerung von 126,9 Mio. Einwohnern rund 5,9% des Welt-BIP. Das BIP pro Kopf (nominal) ist mit 38.917 USD (2016) eines der höchsten weltweit; das Land verfügt über eine breit aufgestellte, technologisch hoch entwickelte und exportorientierte Wirtschaftsstruktur.

Ähnlich wie Deutschland ist Japan arm an Rohstoffen und sowohl bei der Energie- als auch Lebensmittelversorgung in hohem Maße von Importen abhängig. Die exportorientierte und innovationsfreundliche Wirtschaftsstruktur, die neben den international bekannten Großunternehmen auch eine sehr große Zahl kleiner und mittelständischer Unternehmen umfasst, gilt in Forschung, Entwicklung und Produktion im Maschinen- und Automobilbau, in der Elektronik- und der Chemieindustrie weltweit als führend. Besonders in der gegenwärtigen Lage bei schwacher Binnennachfrage und einer rasch alternden Bevölkerung bleibt der Export für Japan essentiell. Der Exportsektor wurde durch die Geldpolitik der Regierung Abe mit einer einhergehenden Schwächung des Yen privilegiert. Japan profitiert von der wirtschaftlichen Integration Asiens und dem Aufholprozess der asiatischen Schwellenländer, insbesondere Chinas. Bereits im Jahr 2007 stieg China zum wichtigsten Handelspartner Japans auf, ab 2009 nahm China die Position des wichtigsten japanischen Abnehmers noch vor den USA ein. Seit 2015 sind wieder die USA wichtigstes Hauptabnehmerland vor China.

Quelle: Auswärtiges Amt

Quelle: Euler Hermes Insolvenzprognose

Wirtschaftlicher Background mit Prognose (jährliche Veränderung in %)

Jahr Wirtschaftswachstum Arbeitslosenquote
2014 0,3 3,7
2015 1,1 3,4
2016 1,0 3,1
2017 1,5* 2,9*
2018 0,7* 2,9*

*) Schätzung bzw. Prognose
Quelle: AHK Deutsche Auslandshandelskammern